23. Dezember 2010, 20:48 Uhr

Nach Unfall im Bach gelandet

OBERWANGEN (kapo) Bei einem Selbstunfall am Donnerstag in Oberwangen verletzten sich der Autolenker und seine Mitfahrerin und mussten ins Spital gebracht werden.

Der 18-jährige Lenker fuhr zusammen mit seiner gleichaltrigen Mitfahrerin mit dem Auto gegen 20.40 Uhr auf der Aumühlestrasse aus Richtung Kirchberg kommend gegen Oberwangen. Dabei verlor er aus noch ungeklärten Gründen auf der vereisten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in einer Rechtskurve über die Gegenfahrbahn hinaus und kollidierte mit einem Baum. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug in den Bach geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.

Ein Anwohner brachte am Auto eine Spanngurte an, zog es mit einem Traktor auf die Seite und sicherte so das Fahrzeug. Die aufgebotene Stützpunktfeuerwehr Münchwilen barg die beiden Insassen aus dem Wagen. Sie wurden leicht bis mittelschwer verletzt und durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Das Auto wurde total beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 4'000 Franken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.