13. März 2002, 07:58 Uhr

A1: Bus in Brand geraten

kap. Am 13. März 2002 kam es auf der Autobahnausfahrt der A1 (Wil - Münchwilen TG) zu einem Fahrzeugbrand. Ein 23-jähriger Lenker fuhr mit seinem VW-Bus kurz vor 8 Uhr auf der Autobahn von St. Gallen in Richtung Zürich. Nach eigenen Angaben hörte er während der Fahrt einen Knall. In der Folge benützte er für eine Kontrolle des Fahrzeuges die Autobahnausfahrt Münchwilen und hielt auf dem Pannenstreifen an. Beim Aussteigen stellte er Rauch fest und alarmierte die Feuerwehr. Kurze Zeit später brannte das Fahrzeug bereits.

    

Obwohl die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen rasch zur Stelle war und das Feuer löschte, entstand am VW-Bus Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst des Polizeikommandos Thurgau beigezogen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.